Informationen zu Fair Trade

Informationen zu Fair Trade

Informationen zu Fair Trade

Was ist fairer Handel?


Der faire Handel beruht auf möglichst dauerhaften partnerschaftlichen Handelsbeziehungen zwischen den Ländern von Arm und Reich.

Dies beinhaltet unter anderem, daß die Produzenten/innen aus den armen Ländern von den Handelsorganisationen fair und angemessen bezahlt werden. Für einige Produkte wird zum Beispiel ein Mindestpreis garantiert, der immer gezahlt werden muß, auch wenn der Weltmarktpreis niedriger liegt. Für Produkte ohne Mindestpreis gibt es Preisabsprachen, die auf jeden Fall die Produktions-, Umwelt- und Lebenshaltungskosten der Erzeuger/innen gewährleisten müssen.

Der Faire Handel bietet somit benachteiligten Produzenten/innen eine Möglichkeit, ihre Produkte unter fairen Bedingungen zu vermarkten.

Im Gegenzug dazu verpflichten sich die Produzenten/innen vertraglich:  

    - zur Ablehnung von Kinderarbeit und Zwangsarbeit
    - zur Unterlassung der Diskriminierung hinsichtlich Rasse, Geschlecht oder politischer Meinung
    - zur Zahlung angemessener Löhne an alle Mitarbeiter,
    - zur Unterhaltung menschenwürdiger und gesunder Arbeitsplätze
    - zur Bereitschaft zu Transparenz und Überprüfung.

Fair gehandelte Produkte werden entsprechend den Anforderungen internationaler Standards hergestellt und zählen zu den Spitzenprodukten. Sie erfüllen in jeder Weise die hohen Qualitätsansprüche der Verbraucher.


Ziele des fairen Handels:

Der faire Handel bietet den benachteiligten Produzenten/innen und Arbeiter/innen in den Entwicklungsländern die Möglichkeit, sich eine angemessene Lebensgrundlage aufzubauen, indem er

    - ihre Marktchancen verbessert und ihnen Zugang zu europäischen Märkten verschafft
    - faire Verdienstmöglichkeiten bietet
    - für menschenwürdige Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter sorgt
    - ausbeuterische Kinderarbeit und Zwangsarbeit verhindert
    - Diskriminierung bestimmter sozialer Gruppen untersagt
    - Bildungs- oder Gesundheitsprogramme unterstützt.

 


Ich freue mich, mit dem Einkauf von Produkten aus dem "Fairen Handel", diese Ziele unterstützen zu können.


 

Hinweis zu meinen Lieferanten und fairtrade-Siegeln:

 

Die im Shop angebotenen Fair-Trade-Produkte beziehe ich von Importeuren, die Mitglied der WFTO (World Fair Trade Organization) und/oder anerkannte Lieferanten des Dachverbandes der Weltläden sind. Als solche beliefern sie sowohl die Weltläden als auch den Einzelhandel in Deutschland und anderen westeuropäischen Ländern.

Der Weltladen-Dachverband hat diese Importeure in einem Anerkennungsverfahren überprüft und sorgt dafür, daß sie die Fair-Trade-Kriterien einhalten. Durch die Wahl meiner Lieferanten ist somit sichergestellt, daß die Artikel den Anforderungen des Weltladendachverbandes und damit den Prinzipien des fairen Handels entsprechen.

Das in Deutschland  bekannte fairtrade-Siegel ist auf Artikel wie Lebensmittel, Baumwolle und wenige andere Produkte beschränkt. Für weitere Bereiche, wie z.B. (Kunst-) Handwerk oder Geschirr gibt es dieses kostenpflichtige Siegel aber nicht. In einem Lebensmittelgeschäft ist es hilfreich, wenn Fair-Trade-Produkte durch ein Siegel gekennzeichnet sind. Jedoch in einem Weltladen zum Beispiel, der von zertifizierten Importeuren beliefert wird, besteht diese Notwendigkeit nicht unbedingt.